Am 21. November ging im Leipziger Kubus das 15. Expertentreffen der Energiemetropole Leipzig zu Ende. Unter dem Motto: „CO2-NEUtrale Stadt Leipzig – Wie geht‘s?“ war die Veranstaltung eine Bühne für einen kooperativen Austausch zwischen lokaler Wirtschaft, städtischer Verwaltung, städtischen Unternehmen, Verbänden und Vereinen sowie der Politik, um gemeinsam wirksame Ansätze zu definieren und zu verwirklichen.

Eröffnet wurde der Thementag von Kai-Uwe Blechschmidt, Vorsitzender des Netzwerk Energie & Umwelt e. V. und Leipzigs Bürgermeister für Wirtschaft Arbeit und Digitales Clemens Schülke, der Einblicke in die aktuellen Bemühungen und den Stand auf dem Weg zur CO2-neutralen Stadt gab.

Wolfram Günther, Sächsischer Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft sprach zur aktuellen Versorgungslage und zu Wegen aus der Energiekrise.

In den folgenden Impulsvorträgen ging es um die Themen Nachhaltige Lieferketten und nachhaltige Energiekonzepte für Kommunen.

Drei parallele Foren-Sessions befassen sich mit Erneuerbare Energien in der Stadt deren Vorteil für Unternehmen, Klimaneutralität und Klimaanpassung für KMUs sowie Forstwirtschaft, Energie und Klimaanpassung.

Beim anschließenden Get-Together war vielfältiger Raum zu gemeinsamen Austausch.